Allgemeine Geschäftsbedingungen von Yoga Campus

1. Nutzung des Yoga Studios in allen Bereichen
Der/die Vertragspartner/in ist berechtigt, die YOGA-Einrichtungen des Yoga Campus innerhalb der Öffnungszeiten des Studios zu nutzen. Es gelten hier die allgemein bekannten Tarife zur Nutzung. Für einige Kurse und Zusatzleistungen, wie z.B. Personal Training, Workshops, Reisen, Massagen usw. können Sondergebühren erhoben werden. Das Nutzungsrecht ist in besonderen Fällen nach Rücksprache möglicherweise übertragbar.

Sofern eine Vorabnutzung vereinbart ist, richtet sich diese nach den gleichen Bedingungen.

Der Vertragspartner ist berechtigt, die Leistungen im Yoga Campus in Anspruch zu nehmen. Der Yoga Campus wird etwaigen Vertragspartner in die Handhabung für alle durchzuführenden Kurse sorgfältig einweisen und auf mögliche gesundheitliche Risiken hinweisen.  Der Vertragspartner ist verpflichtet, Yoga Campus auf etwaige bei ihm bestehende gesundheitliche Einschränkungen und Risiken hinzuweisen, damit diese im Trainingsplan berücksichtigt werden können. Die Öffnungszeiten werden durch Aushang/Internet bekannt gegeben. Änderungen der Öffnungszeiten sowie der Leistungsangebote und Tarife bleiben YOGA Campus vorbehalten.

2. Haftung
Der Yoga Campus wird die Räumlichkeiten in einem funktionierenden und sicheren Zustand halten, um einen reibungslosen und zufriedenstellenden Ablauf zu gewährleisten. Ansonsten wird eine Haftung ausgeschlossen, es sei denn, es liegt eine vorsätzliche oder grob fahrlässige Verletzung von Pflichten oder ein Verstoß gegen vertragswesentliche Verpflichtungen vor. Der Vertragspartner ist verpflichtet alle Informationen des Gesundheitszustandes vor Beginn des Kurses/Workshops/Ausbildung dem jeweiligen Lehrer mitzuteilen. Bei früheren Verletzungen oder körperlichen Einschränkungen sollte vor dem Einstieg in die Yogapraxis ein Arzt bzw. Orthopäde konsultiert werden.

Der Vertragspartner nutzt die Einrichtung und das Angebot aller Kurse des Studios auf eigene Gefahr. Der Teilnehmer verpflichtet sich, mit den Räumlichkeiten, allen Hilfsmitteln so auch Aerial Yoga Tüchern pfleglich umzugehen. Beschädigungen, die nicht auf der gewöhnlichen Abnutzung beruhen, sondern durch unsachgemäße Nutzung hervorgehoben wurden, werden auf Kosten des Verursachers behoben.

Für den Verlust oder die Beschädigung von Kleidungsstücken sowie für Wertgegenstände, Yogamatten, Schmuck oder Geld wird keine Haftung übernommen.

3. Vetragsmodalitäten
Die Dauer des Vertrages sowie seine Kündigungsmöglichkeiten sind in Vertragsform geregelt. Die Kündigung hat schriftlich zu erfolgen. Schriftlich bedeutet auf dem postalischen Weg, E-Mails und SMS gehören nicht dazu, da sie der Textform nicht entsprechen.

Bei längerer Erkrankung des Vertragspartners oder ähnlichen nachweisbaren Härtefällen, die eine Nutzung des Studios für länger als acht Wochen verhindern, kann auf Verlangen des Vertragspartners der Vertrag mehr als einen Monat still gelegt werden. In solchen Fällen ist ein ärztliches Attest oder Vergleichbares vorzulegen. Die Mitgliedschaft verlängert sich automatisch um die Anzahl der Ruhemonate.

Wird eine Vertragsänderung unterjährig vorgenommen, beginnt die Vertragslaufzeit von vorne.

Änderung der Anschrift und der Bankverbindungen bei Mitgliedern sind Inside Yoga unverzüglich mitzuteilen.

4. Datenschutzbestimmungen
Der Nutzer wird nach § 33 Bundesdatenschutzgesetz darauf hingewiesen, dass seine personenbezogenen Daten zu Bearbeitungszwecken des Yoga Campus elektronisch gespeichert und verwaltet werden. Die Bestimmungen des Datenschutzgesetzes werden beachtet. Der Nutzer erklärt sich in diesem Umfang mit der elektronischen Nutzung und Bearbeitung seiner personenbezogenen Daten einverstanden. Die Weitergabe personenbezogener Daten an sonstige Dritte ist ohne besondere Einverständniserklärung des Betroffenen unzulässig.

5. Hausordnung
Verstößt der Vertragspartner trotz Abmahnung wiederholt gegen die selbstverständlichen Regeln des Anstands oder die Hausordnung oder bei vorsätzlicher Sachbeschädigung oder anderen wichtigen Gründen, ist YOGA Campus berechtigt den Vertrag fristlos zu kündigen und Hausverbot zu erteilen. Die Pflicht des Vertragspartners, die vereinbarten Monatsbeiträge bis zur nächstmöglichen ordentlichen Beendigung des Vertrages zu bezahlen, bleibt hiervon unberührt.

6. Änderung des Kursangebotes und der Öffnungszeiten
Der Yoga Campus behält sich das Recht vor, das Kursangebot, Öffnungszeiten in zumutbarer Weise zu ändern. Dies gilt insbesondere für kurzfristige Schließungs- und Wartungsarbeiten. Das Studio ist berechtigt, innerhalb jeden Jahres bei Umbauarbeiten o.ä. organisatorischen Gründen für Veranstaltungen bis zu 2 Wochen und auch bei Feiertagen, die frühzeitig per Aushang bekannt gegeben werden, zu schließen, ohne dass dadurch die Zahlungsbedingungen berührt werden.

7. Zahlungsbedingungen
Sämtliche Gebühren und Beiträge werden – sofern eine Einzugsermächtigung erteilt ist – monatlich bzw. wöchentlich per Lastschrift vom angegebenen Konto abgebucht. Entsprechendes gilt ab Widerruf der Ermächtigung, die Gebühr im Lastschriftverfahren einzuziehen. Sollte Lastschriften zurückgewiesen werden, ohne dass dies durch einen Fehler vom Yoga Campus verursacht worden wäre, hat der Vertragspartner Yoga Campus sämtliche damit verbundenen Kosten zu ersetzen.

8. Stornierungen für Workshops
Eine kostenfreie Stornierung ist bis zu 4 Wochen vor Beginn des Workshops abzügl. 10% Bearbeitungsgebühr der Gesamtkosten, möglich. Die Stornierung erfolgt in schriftlicher Form vor Beginn des Workshops an info@yoga-campus.de. Stornierungen 7 Tage vor dem Beginn oder nach Beginn des Workshops können nicht berücksichtigt werden. Die Anmeldung ist verbindlich und die bereits bezahlten Kurskosten werden bei unentschuldigtem Fernbleiben nicht erstattet. Der Yoga Campus behält sich das Recht vor, 7 Tage vor Beginn des Workshops, alle angemeldeten Teilnehmer von der Kurs-Teilnehmerliste zu streichen, die die Kursbeiträge bis zu diesem Zeitpunkt nicht bezahlt haben. Der somit frei gewordene Kurs-Platz wird für Interessenten auf der Warteliste wieder freigegeben.

Für kostenlose Leistungen (wie z.B. Kennlernseminare) entstehen keinerlei Verpflichtungen von Seiten des Kunden. Natürlich bitten wir darum, einen Rücktritt frühzeitig zu melden, um den Seminarbetrieb für die verbleibenden Teilnehmer möglichst angenehm zu gestalten

9. Stornierungen für Ausbildungen und Seminare
Insofern nicht andern auf der Seminarbeschreibung ausgewiesen ist eine Stornierung ohne triftigen Grund ist bis zu 4 Wochen vor Beginn der Ausbildung abzügl. 20% Bearbeitungsgebühr möglich. Eine Rückerstattung der Ausbildungs-Kosten erfolgt nur bei Krankheit / Unfall gegen Vorlage eines ärztlichen Attests abzüglich 20% Bearbeitungskosten bis spätestens vor Beginn der Ausbildung. Die Stornierung erfolgt in schriftlicher Form vor Beginn der Ausbildung an info@yoga-campus.de. Stornierungen nach Beginn der Ausbildung können nicht berücksichtigt werden. Die Anmeldung ist verbindlich und die bereits bezahlten Ausbildungskosten werden bei unentschuldigtem Fernbleiben nicht erstattet. Bei Abbruch innerhalb der Ausbildung durch Krankheit oder bedingte schwere Umstände, kann die Ausbildung im Folgejahr fortgesetzt werden.

9.1. Umbuchungen kostenpflichtiger Seminare & Ausbildungen
Im Rahmen des flexiblen Modulkonzepts können einzelne Seminare bzw. Ausbildungen unter Angabe eines triftigen Grundes bis 14 Tage vor Seminar- /Ausbildungsbeginn kostenlos umgebucht werden. Unterhalb der 14-Tagefrist ist eine Umbuchungsgebühr von 20 % des Seminarpreises. Bei Krankheit oder anderen schwere Umständen ist eine kurzfristigere Umbuchung (unter Nachweis, wie z.B. Attest) möglich. Innerhalb einer Modul-Ausbildung sind max. drei Umbuchen möglich. Weitere Umbuchungen sind ausgeschlossen bzw. mit einem jeweiligen Aufschlag von 20 % des Seminarpreises verbunden.

10. Rücktritt des Yoga Campus

  • 10.1 Sofern vereinbart wurde, dass der Kunde innerhalb einer bestimmten Frist kostenfrei vom Vertrag zurücktreten kann, ist der Yoga Campus in diesem Zeitraum seinerseits berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Der Rücktritt des Yoga Campus vom Vertrag hat die Rückerstattung des vom Kunden bezahlten Betrages zur Folge – abzüglich der geleisteten Ansprüche.
  • 10.2 Sofern eine einzeln gebuchte Veranstaltung aus begründeten Anlass abgesagt werden müssen, ist der Yoga Campus verpflichtet, mind. 5 Tage vor Veranstaltungsbeginn den Kunden zu informieren und eine kostenlose Umbuchung vorzunehmen oder die volle Rückerstattung der Veranstaltungsgebühr vorzunehmen. Schadensansprüche von Seiten des Kunden sind unabhängig von der Absage-Frist ausgeschlossen.
  • 10.3 Innerhalb einer Modul-Ausbildung, die aus mehreren Ausbildungsteilen besteht und von Seiten des Yoga Campus aus begründeten Anlass einzelne Modul-Termine abgesagt werden, ist der Yoga Campus verpflichtet mind. 5 Tage vor Beginn des jeweiligen Moduls den Kunden zu informieren und eine kostenlose Umbuchung des Ausbildungsmoduls zu veranlassen. Sofern vertraglich eine Laufzeit der Gesamtausbildung festgehalten wurde und durch Absage eines Moduls die Laufzeit nicht eingehalten werden kann, hat der Kunde Anspruch auf die Erstattung des ausgefallenen Moduls (anteilig der vereinbarten Kosten der Gesamtausbildung, ggf. Anpassung der Ratenzahlungen). Werden innerhalb der vereinbarten Laufzeit Ausweichtermine angeboten besteht kein Anspruch auf Rückerstattung oder Schadensersatz, auch wenn von Seiten des Kunden der Ersatztermin abgelehnt wird. Die Laufzeit der Ausbildung ist in diesem Fall von Seiten des Yoga Campus verlängerbar. Eine Rückerstattung der anteiligen Seminar-Kosten ist vom Yoga Campus zu leisten, wenn die Absage-Frist nicht eingehalten wird. Schadensansprüche von Seiten des Kunden sind ausgeschlossen.
  • 10.4 Insofern in einem Sonder-Vertrag schriftlich dem Kunden eine völlig fristfreie und kostenlose Umbuchung seiner gebuchten Ausbildungsmodule gewährt wird, ist der Yoga Campus seinerseits berechtigt, ohne vorgegebene Frist eine Veranstaltung abzusagen. Dies jedoch nur, wenn weitere Veranstaltungen zur Auswahl stehen, eine kostenlose Umbuchung ermöglicht und eine Verlängerung der Vertragslaufzeit ermöglicht wird.
  • 10.5 Wird eine vereinbarte oder verlangte Vorauszahlung oder Sicherheitsleistung auch nach Verstreichen einer von dem Yoga Campus gesetzten angemessenen Nachfrist nicht geleistet, so ist der Yoga Campus ebenfalls zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt.
  • 10.6 Ferner ist der Yoga Campus berechtigt, aus sachlich gerechtfertigtem Grund vom Vertrag außerordentlich zurückzutreten, insbesondere falls Höhere Gewalt oder andere von dem Yoga Campus nicht zu vertretende Umstände die Erfüllung des Vertrages unmöglich machen – Veranstaltungen oder Angebote schuldhaft unter irreführender oder falscher Angabe oder Verschweigen wesentlicher Tatsachen gebucht werden; wesentlich kann dabei die Identität des Kunden, die Zahlungsfähigkeit oder der Aufenthaltszweck sein; dem Yoga Campus begründeten Anlass zu der Annahme hat, dass die Inanspruchnahme der Leistung den reibungslosen Geschäftsbetrieb, die Sicherheit oder das Ansehen des Yoga Campus in der Öffentlichkeit gefährden kann, ohne dass dies dem Herrschafts- bzw. Organisationsbereich des Yoga Campus zuzurechnen ist; der Zweck bzw. der Anlass des Aufenthaltes gesetzeswidrig ist.
  • 10.7 Der berechtigte Rücktritt des Yoga Campus begründet keinen Anspruch des Kunden auf Schadensersatz.

11. Fotos
Der Yoga Campus behält sich das Recht vor, bei Veranstaltungen, Workshops und Ausbildungen, die erstellten Fotos
zu Werbezwecken für Veranstaltungen, Facebook, Website Yoga Campus oder Flyer zu nutzen. Der Teilnehmer verpflichtet sich, dem Studio unverzüglich mitzuteilen, wenn er nicht öffentlich auf Fotos dargestellt werden möchte.

Anfrage senden